Workshop zum gelassenen Umgang mit Beleidigungen & Anfeindungen

Hervorgehoben

Das wichtigste bei Beleidigungen und Anfeindungen ist es, ruhig zu bleiben. In diesem dreistündigen Workshop sehen wir uns an, was auf emotionaler Ebene mit uns passiert, wo unsere persönlichen Triggerpunkte liegen und wie wir möglichst ruhig bleiben können, um mit möglichst klarem Kopf auf die Situation zu reagieren. Dabei bedienen wir uns Techniken der antiken … Weiterlesen Workshop zum gelassenen Umgang mit Beleidigungen & Anfeindungen

Stoa#1 Wie hilft stoisches Denken in Zeiten von Corona?

Hervorgehoben

Wenn wir uns darüber beschweren, dass wir zuhause bleiben sollen oder dass es bestimmte Waren nicht zu kaufen gibt, dann hilft es, darüber nachzudenken, ob sich die Aufregung lohnt. Epiktet (50 – 135 n.Chr.) sagt: „Über das eine gebieten wir, über das andere nicht“ (Handbuch 1). Sich über etwas aufzuregen, worauf wir keinen Einfluss haben, … Weiterlesen Stoa#1 Wie hilft stoisches Denken in Zeiten von Corona?

Porträts#1 Hiersemann

Ich mag es, Porträts zu schreiben. Mich faszinieren Geschichten von Menschen und Orten. In diesem Fall handelt es sich um Dr. Lothar Hiersemann, der auf ein langes Leben zurückblickt und dabei mehr erreicht und bewegt hat, als ihm vielleicht bewusst ist. Hier geht es zum fertigen Text.   

Stoa#14: Halt und Orientierung im Alltag – Stoizismus als Selbsthilfe am Beispiel der Angst

Ziel sei es, sein eigener Therapeut zu werden, sagen mir Psychotherapeutinnen und -therapeuten immer wieder, denn eine Heilung von der Depression gibt es für mich nicht. Deshalb wäre ein System, das mir im Denken und Handlung Halt und Orientierung gibt, sehr hilfreich. Ob Stoizismus das leisten kann, wollen wir am Beispiel der Angst untersuchen.   … Weiterlesen Stoa#14: Halt und Orientierung im Alltag – Stoizismus als Selbsthilfe am Beispiel der Angst

Stoa#13 – Engagement ohne Zorn?

Foto: Alexandra Mirghe

Wenn ich von Stoizismus rede, werde ich häufig gefragt, wie denn ein Leben ohne Zorn als treibende Kraft aussehen soll. Engagiert sich dann überhaupt noch jemand? Wo soll die Motivation herkommen, wenn nicht aus dem Zorn über einen Missstand? Diese Fragen habe ich mir auch selbst gestellt, denn sie resultieren aus verschiedenen Missverständnissen.   Macht … Weiterlesen Stoa#13 – Engagement ohne Zorn?

Stoa#12 – 30 Tage geschafft – ein Fazit

22.04.20 30 Tage insgesamt, 22 Tage Gelassenheit insgesamt, 4 Tage Gelassenheit in Folge, Was habe ich erreicht? Zunächst einmal kann ich sagen, dass ich viel gelassener geworden bin. Das ist möglich geworden durch die Auseinandersetzung mit dem Stoizismus, meinem Zorn und meinem Perfektionismus. In den vergangenen 30 Tagen habe ich sechs Bücher teilweise oder komplett … Weiterlesen Stoa#12 – 30 Tage geschafft – ein Fazit

Stoa#11 – Was ist schon „normal“?

20.04.20 28 Tage insgesamt, 20 Tage Gelassenheit insgesamt, 2 Tage Gelassenheit in Folge, Mit dem heutigen Tage sind vier Wochen erreicht und es bleiben noch zwei Tage, um den 30-Tage-Selbsttest in Gelassenheit zu vollenden. Mit dem heutigen Tage ändern sich auch wieder die Regeln für das Verhalten in der Öffentlichkeit wegen der Covid-19-Krise. Und wieder … Weiterlesen Stoa#11 – Was ist schon „normal“?

Stoa#10 – Die Stoa und die Meinung

Opinions. Everyone’s got one. Think about all the opinions you have: about whether today’s weather is convenient … We’re constantly looking at the world around us and putting our opinion on top of it. And our opinion is often shaped by dogma (religious or cultural), entitlements, expectations, and in some cases, ignorance. No wonder we … Weiterlesen Stoa#10 – Die Stoa und die Meinung

Stoa#9 – Worüber wir gebieten und nicht gebieten

18.04.20 26 Tage insgesamt, 18 Tage Gelassenheit insgesamt, 0 Tage Gelassenheit in Folge, Am Donnerstag habe ich starke Bauchschmerzen, Reizdarm und presse die Zähne zusammen. Insgesamt handelt es sich hierbei um psychosomatische Zeichen, die bei mir auf Stress deuten. „Aber ich habe doch gar keinen Stress“, denke ich, denn schließlich bin ich wie so viele … Weiterlesen Stoa#9 – Worüber wir gebieten und nicht gebieten

Stoa#8 – Auf der Suche nach dem Ursprung meines Zorns

13.04.20 21 Tage insgesamt, 16 Tage Gelassenheit insgesamt, 12 Tage Gelassenheit in Folge, Als ich mit dem Gelassenheitsexperiment beginne, merke ich sehr schnell, dass meiner Gelassenheit mein Zorn im Wege steht. Dabei hatte ich mich selbst doch immer für einen chilligen Menschen gehalten. In meinem Zeugnis aus der siebten Klasse steht: „Mirco ist ein ruhiger, … Weiterlesen Stoa#8 – Auf der Suche nach dem Ursprung meines Zorns

Stoa#7 – Was ist ein perfekter Text?

09.04.20 16 Tage insgesamt, 12 Tage Gelassenheit insgesamt, 8 Tage Gelassenheit in Folge In den vergangenen Wochen befasste ich mich mit Perfektionismus im Allgemeinen, weil ich dort die Quelle meines Zorns vermutete und begann durch Selbstbeobachtung gedankliche Debatten mit mir selbst zu führen. Dabei entstand der folgende Dialog zwischen meinem sokratisches Ich namens Phil und … Weiterlesen Stoa#7 – Was ist ein perfekter Text?